Schwerpunkte

Region

Rauschgift oder Sprengstoff?

23.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Polizei ließ Hochexplosives in Esslingen kontrolliert vernichten

ESSLINGEN (lp). Nach einem Hinweis auf hochexplosive Stoffe mussten Polizei und Rettungskräfte in der Nacht zum Donnerstag in großem Stil aktiv werden. Experten des Landeskriminalamts konnten die fraglichen chemischen Substanzen danach mit mehreren kontrollierten Sprengungen vernichten.

Ein Hinweisgeber hatte der Polizei mitgeteilt, dass ein in der Weilstraße wohnhafter junger Mann dort hochexplosive Stoffe gelagert und damit experimentiert habe.

Das Gelände wurde deshalb umstellt, die zehn Bewohner evakuiert und anschließend der gesamte Bereich weiträumig abgesperrt. Schließlich wurden bei der Durchsuchung der Wohnung mehrere chemische Substanzen gefunden.

Die Polizei leitete parallel zu den Einsatzmaßnahmen vor Ort eine Fahndung nach dem 24-jährigen Wohnungsmieter ein, an der mehrere Streifen der Stuttgarter Polizei und der Esslinger Kriminalpolizei beteiligt waren. Dies führte dazu, dass sich der wegen Drogendelikten bereits polizeibekannte junge Mann selbst meldete und schließlich gegen 22 Uhr in Winnenden vorläufig festgenommen werden konnte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region