Region

Rasen braucht Wasser

23.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie das Gras auch längere Trockenperioden übersteht

(pm) Damit der Rasen gesund und vital bleibt, braucht er während der gesamten Vegetation ausreichend Wasser, weiß Albrecht Schützinger, Obst- und Gartenbaufachberater im Esslinger Landratsamt. Besonders während trockener Perioden leidet die Gesundheit der Gräser stark, weil die im Boden vorhandenen Nährstoffe nicht gelöst werden und den Pflanzen damit nicht zur Verfügung stehen.

Im Allgemeinen gelte, dass ein Quadratmeter Rasenfläche an einem warmen Tag etwa drei Liter Wasser verbraucht. Dies entspricht einer Niederschlagsmenge von ungefähr drei Millimetern. Wenn diese Regenmenge fehlt, sollte der Rasen ausreichend bewässert werden.

Dafür könne man sich laut Fachberater an folgende Regeln halten: Als Erstes ist das Wässern in den Abendstunden oder frühen Morgenstunden zu empfehlen, weil dann kein Gießwasser verdunstet. Besser ist es, ein- bis zweimal je Woche jeweils zehn bis 15 Liter Wasser auf den Quadratmeter zu gießen als jeden Tag lediglich geringe Wassermengen auszubringen. Die Fläche sollte durchdringend bewässert werden, damit die Graswurzeln auch in tiefere Schichten, bis zehn Zentimeter, wachsen. Fehlt das Wasser in den tieferen Schichten, bilden sich die Wurzeln nur kurz unter der Oberfläche und die Gräser werden noch stärker bei Trockenperioden mit Krankheiten und schwachem Wuchs reagieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region