Region

Räte sehen Lärm-Display nicht als die Lösung an

25.09.2019 00:00, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Beuren kommt es zu einer längeren Diskussion über Motorenkrach – Verwaltung soll andere Lärmschutzmaßnahmen prüfen

Regelmäßig beschweren sich Bürger in Beuren über Lärm, verursacht durch Motorräder und getunte Autos. Für eine Linderung hätte ein Dialog-Display sorgen können, mit dem die Verkehrsteilnehmer für die Lärmbelästigung sensibilisiert werden sollen. Der Gemeinderat lehnte die Anschaffung des Geräts ab und möchte andere Lärmschutzmaßnahmen geprüft haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Region

Papagena unterm Jusi

Zum 25-jährigen Bestehen lud die Kohlberger Musikschule Opernsolisten aus Wien ein

KOHLBERG. Die Musikschule hat aus Anlass ihres 25-jährigen Bestehens den Grundschülern am Jusi einen Opernworkshop ermöglicht. Wiener Opernsolisten übten mit den Kindern Mozarts…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region