Schwerpunkte

Region

Radwegbrücke über die Erms in Neckartenzlingen eingeweiht

21.12.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rund 250 Schüler benutzen den Radweg zwischen Neckartenzlingen und Bempflingen täglich. „Man sieht, wie wichtig die Brücke ist, um einen sicheren Schulweg zu garantieren“, sagte deshalb Einar Dittmann, der leitende Baudirektor des Stuttgarter Regierungspräsidiums. Obwohl die Arbeiten noch nicht ganz abgeschlossen sind, wurde die Radwegbrücke über die Erms gestern Vormittag eröffnet. 18 Meter lang ist die Brücke, die in knapp einem Jahr errichtet wurde. „Die Brücke ist ein großer Gewinn für beide Gemeinden“, sagte Neckartenzlingens Bürgermeister Herbert Krüger und auch Bempflingens Schultes Bernd Welser sandte seinen Dank im Namen der zahlreichen Bempflinger Schüler in Richtung Regierungspräsidium. Angeregt wurde das Projekt von den Neckartenzlinger Gemeinderäten Walburga Duong und Helmuth Kern sowie Eva Voss aus Bempflingen, erinnerte Andreas Schwarz, der bei den Grünen im Landtag für Verkehr und Infrastruktur zuständig ist. „Ziel der Grünen ist ein landesweites Radverkehrsnetz und der Verkehrsminister hat die Aufgabe, ein Konzept vorzulegen“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Auf rund 300 000 Euro beläuft sich die Baumaßnahme, die vom Regierungspräsidium getragen wird. Unser Bild zeigt von links CDU-Landtagsabgeordneter Thaddäus Kunzmann, die Bürgermeister Herbert Krüger und Bernd Welser, Bauleiter Konrad Bader, Andreas Schwarz und Einar Dittmann bei der symbolische Eröffnung. jh

Region

Kleiner Hüttenzauber im Advent in Frickenhausen

Reiner Feuchter hat in Frickenhausen ein Häuschen in seinen Hof gestellt – An vier Wochenenden kreative Geschenkideen

Keine Fleckenweihnacht, kein Lichterglanz, kein Adventsmarkt. Mit der Vorstellung, dass in diesem Jahr die ganze Weihnachtsvorfreude…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region