Region

Rad- und Wanderbusse fahren

25.04.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Alb ist für Wanderer und Radler ein beliebtes Ziel: Ausflügler können Auto zu Hause stehen lassen

Im März ist bereits der erste Rad- und Wanderbus auf der Linie 191 (Rad- und Wanderbus „Blaue Mauer“) im Landkreis Esslingen gestartet. Ab dem 1. Mai bringen dann auch die Rad- und Wanderbusse „Reußenstein“ (Linie 170), „Schopflocher Alb“ (Linie 176) und „Schwäbische Alb“ (Linie 177.1) die Besucher zu den schönsten Zielen im Landkreis.

(pm) Alle im Folgenden aufgeführten Rad- und Wanderbusse sind mit einem Fahrradanhänger ausgestattet, der den kostenlosen Transport von bis zu 20 Fahrrädern ermöglicht.

Rad- und Wanderbus „Reußenstein“ (Linie 170)

Abgestimmt auf die S-Bahn fährt der Rad- und Wanderbus „Reußenstein“ auf der Linie 170 vom kommenden Mittwoch, 1. Mai, bis 20. Oktober im Zwei-Stunden-Takt jeden Sonn- und Feiertag von Kirchheim über Holzmaden, Weilheim, über den Landkreis Göppingen zur Burgruine Reußenstein und direkt zurück über Neidlingen, Weilheim und Holzmaden nach Kirchheim. Damit können in Holzmaden das Urweltmuseum Hauff und der Urweltsteinbruch Fischer mit dem ÖPNV erreicht werden. Im Landkreis Göppingen kann am „Deutschen Haus“ und am Boßlerparkplatz sowie in Gruibingen, Mühlhausen und Wiesensteig zugestiegen werden. Auf der gesamten Strecke gilt der VVS-Tarif, Fahrscheine des Tarifverbundes Filsland werden anerkannt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region