Schwerpunkte

Region

Rabiate Radler

04.04.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Isolde Epple, Nürtingen. Mit der Bemerkung Beim nächsten Mal fahr ich Sie halt über den Haufen hat mich ein Radfahrer neulich angemotzt, als ich von meinem Haus aus den Gehweg der Rümelinstraße betrat und fast von einem Wochenend-Radler angefahren wurde. Ich hatte den Radfahrer gefragt, warum ich nicht wie jeder andere Mensch auf den Gehweg gehen dürfe, ohne Angst um Leib und Leben haben zu müssen. Doch diese Antwort stellt das Verständnis auf den Kopf. Die Sommerzeit hat begonnen und somit kommen auch die Radfahrer wieder, die auf den Gehwegen fahren. Doch Gehwege sind eigentlich zum Gehen gedacht. Ein Rechtsverständnis, wie man diesen zu nutzen hat, besteht scheinbar nicht mehr oft.

Als ich schon einmal bei der Polizei anfragte, wie ich mich in solch einem Fall zu verhalten hätte, bekam ich die Antwort, ich solle den Radfahrer festhalten und die Polizei rufen. Ja bin ich denn Arnold Schwarzenegger und habe einen zu starken Arm frei? Die meisten Radfahrer sehen den langen, geraden Gehweg der Rümelinstraße als natürliche Verbindung, wenn sie Richtung Tiefenbachtal in die Natur radeln.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Region