Schwerpunkte

Region

Provisorium für die Kleinkindbetreuung

23.11.2017 00:00, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat beschließt U3-Gruppe im Werkrealschulgebäude einzurichten

In Neuffen steigt die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kleinkinder. Die Verwaltung sucht deshalb händeringend nach Lösungen, wie die Betreuungsquote erhöht werden kann. Dafür soll jetzt im Werkrealschulgebäude eine Kleinkindbetreuung eingerichtet werden.

Im Erdgeschoss des Werkrealschulgebäudes soll eine Kleinkindgruppe einziehen. Foto: Holzwarth
Im Erdgeschoss des Werkrealschulgebäudes soll eine Kleinkindgruppe einziehen. Foto: Holzwarth

NEUFFEN. In Sachen Kleinkindbetreuung hat die Tälesstadt Nachholbedarf, das räumte auch Hauptamtsleiter Jörg Stuhlmüller in der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend ein. Noch vor wenigen Jahren sei Betreuung von Kindern unter drei Jahren kaum nachgefragt gewesen. Doch der Zuzug junger Familien habe die Nachfrage dramatisch erhöht. Derzeit betrage die Betreuungsquote für U3-Kinder in Neuffen 25 Prozent – landkreisweit liegt sie bei 48 Prozent. „18 Kinder werden im laufenden Kindergartenjahr den gewünschten Platz nicht zum Anmeldetermin erhalten“, so Bürgermeister Matthias Bäcker. Deshalb werde bis zum Kindergartenjahr 2018/19 der Kindergarten Kelterplatz erweitert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Region