Region

„Potenziale im Außenbereich“

18.12.2018 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kohlberg soll integratives Entwicklungskonzept bekommen

Auch Kohlberg möchte seinen Ortskern sanieren und die Gemeinde weiterentwickeln. Dazu wurde jetzt am Freitag im Gemeinderat ein integriertes Stadtentwicklungskonzept vorgestellt.

KOHLBERG. Die Gemeinde hat flächenmäßig nur wenig Erweiterungsmöglichkeiten, aber im Innenbereich 44 Leerstände, die sich in Privatbesitz befinden. Um Kohlberg gezielt weiterzuentwickeln, hat die Reutlinger Planungsgesellschaft Künster den Auftrag erhalten; ein integriertes Stadtentwicklungskonzept „Kohlberg 2035“ zu erstellen. Das Konzept dient sowohl als Grundlage für Zuschüsse aus dem Landessanierungsprogramm und anderen Fördermöglichkeiten als auch für die Bürgerwerkstatt am 6. Februar.

Die ersten Ergebnisse aus Rundgängen, Zahlen und Analysen präsentierten Clemens Künster und seine Mitarbeiter am Freitag im Gemeinderat. Analysiert wurden prägende Faktoren wie Bevölkerungsstruktur, Flächenpotenzial, Mobilität, Infrastruktur und finanzielle Möglichkeiten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region

Aichtal spielte bei Traumwetter

Ungewöhnlich warm war es beim diesjährigen „Aichtal spielt“ rund um die Grundschule Neuenhaus. Trotz Oktober waren Sandalen und kurze Hosen angesagt. Nicht verwunderlich also, dass die Veranstaltung der Aichtaler Vereine und Organisationen sehr gut besucht war. Es gab für Groß und Klein auf dem…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region