Schwerpunkte

Region

Pflegeeinsatz am Schönrain

06.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pflegeeinsatz am Schönrain

Am Samstag, 3. Februar, hatte der Albverein Neckartenzlingen seinen Großeinsatztag, an dem sich 30 Aktive beteiligten. Durch den Rückgang der intensiven Beweidung in den 90er-Jahren wurde der Steilhang am Schönrain stark bewaldet und verbuscht. Dadurch wurden Orchideen wie Herbstdrehwurz oder Bienenragwurz zurückgedrängt. Um den gefährdeten Pflanzen zu helfen, macht der Albverein Neckartenzlingen jährlich intensive Pflegearbeiten. Seit dem Jahr 2002 wird der Hang wieder intensiv mit Ziegen und Schafen beweidet. Das mühevolle Abmähen des 7,14 Hektar großen Gebiets ist somit nicht mehr notwendig. Pflegeeinsätze werden aber weiterhin unentbehrlich sein, um die Heide offenzuhalten. Vor allem dem Schlehdorn müsse man mit Motorsäge und Freischnittgerät zu Leibe rücken, sonst würde die Heide rasch verbuschen. Anstelle einer Vielfalt von Pflanzen und Tierarten würden nur wenige Baum- und Straucharten die Heide besiedeln, so Karl-Wilhelm Fischinger, Vertrauensmann des Albvereins. An der Aktion beteiligten sich auch der Biotop-Obmann der Jägervereinigung, Gerhard Kurz, und Gaunaturschutzwart Richard Hausmann. Im Bild zu sehen sind der jüngste Helfer, Ferdinand Buchholz, mit sieben Jahren, und der älteste, Wilhelm Schmid. Zwischen den beiden liegen 82 Jahre. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Region