Schwerpunkte

Region

Pfeffertagswiegen gewinnt an Gewicht

29.12.2012 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Gaude am Neuffener Nationalfeiertag war einmal mehr ein tolles Erlebnis im Zeichen des Lichts der Hoffnung

„Den Leuten geht es besser“: So vermutete Waagmeister Willy Heinickel gestern Mittag, als er darüber sinnierte, warum das Durchschnitts-Gewicht beim Neuffener Pfeffertagswiegen durchaus signifikant nach oben geklettert war. Ob das nun für das ganze Jahr gilt oder nicht, sei dahingestellt. Eins ist aber klar: Bei der Gaude am Nationalfeiertag der Stadt unter der Festung ging es allen nicht nur gut, sondern blendend.

NEUFFEN. 33 Neulinge waren laut Heinickel heuer erstmals mit von der Wiege-Partie unter der Regie des Forums Handwerk. Einer davon war Neuffens frischgebackener evangelischer Pfarrer Gunther Seibold. Dessen Einstandsgewicht: 83 Kilo. „Da war der Geldbeutel noch voll“, schmunzelte er. Aber ohnehin ist er wohl keiner, bei dem es extreme Ausschläge nach oben oder unten gibt. Er mutmaßt, dass er bei seiner vorigen Pfarrstelle in Hemmingen bei Leonberg dasselbe auf die Waage brachte. Wobei ihm eines wichtig ist: „In Neuffen hab ich bisher immer sehr gut gegessen. Daran kann es nicht liegen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Region