Schwerpunkte

Region

Pauschale für Abwasser

18.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

GROSSBETTLINGEN (za). Nach der derzeit geltenden Abwassersatzung der Gemeinde müssen Gebühren für Abwassermengen entrichtet werden, die über sogenannte Nichttrinkwasseranlagen, also Regenwasserzisternen mit Anschluss an die Toilettenspülung oder Waschmaschine, der Kläranlage zugeführt werden. Grundstückseigentümer sind verpflichtet, geeignete Messeinrichtungen anzubringen und zu unterhalten. Für Fälle, in denen die notwendigen Messeinrichtungen aus technischen Gründen nicht installiert werden können, soll nunmehr eine Pauschalregelung eingeführt werden. Weil solche Fälle vermehrt auftreten, hatte der Gemeindetag entsprechende Regelungen in seine Mustersatzung aufgenommen. Die Mustersatzung aus dem Jahre 2006 sieht vor, die pauschal anzusetzende Abwassermenge am durchschnittlichen Wasserverbrauch von Privathaushalten zu orientieren. Die Kalkulationsgrundlagen des Gemeindetags ergeben damit eine Pauschale von 13 Kubikmeter Abwasser pro Person und Jahr. Hierbei wird davon ausgegangen, dass rund ein Drittel des Frischwasserverbrauchs für die Toilettenspülung verwendet wird. Der Gemeinderat stimmte einstimmig der entsprechenden Satzungsänderung zu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Region