Anzeige

Region

Paula mag Radler nur ohne Doping

29.09.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Paula mag Radler nur ohne Doping

Hallo liebe Kinder,

diese Woche ist der Andreas sogar mal mit dem Fahrrad in die Redaktion gefahren. Da war ich stolz auf ihn. Ich habe ihm vorgeschlagen, er soll nach Stuttgart radeln. Da ist gerade die Weltmeisterschaft.

Vielleicht hast du ja Glück und gewinnst, habe ich zu ihm gesagt.

Andreas hat gelacht und gesagt: Das ist lieb, Paula, dass du mich für so einen tollen Sportler hältst. Aber da hätte ich keine Chance. Da sind die schnellsten Radfahrer der Welt am Start. Das sind Profis, also Menschen, die mit dem Radfahren Geld verdienen. Da hätte ich keine Chance.

Ich habe überlegt und vorgeschlagen, er soll ein bisschen von meinem Salat essen. Dann könnte er ganz schnell radeln. Wenn ich mich nämlich schwach fühle, dann esse ich einfach meine Lieblingsspeise und schon kanns wieder losgehen.

Der Andreas hat wieder gelacht und gesagt: Das ist sehr nett von dir, Paula, dass du mir was von deinem absoluten Lieblingsessen abgeben willst. Ich glaube, das wäre sogar erlaubt und kein Doping.

Doping? Was ist denn das nun wieder, wollte ich wissen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Region