Anzeige

Region

Panorama-Therme erhält ein Blockheizkraftwerk

03.11.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Seit April 2010 laufen in der Panorama-Therme Beuren umfangreiche Baumaßnahmen und technische Arbeiten, die auch deutliche Verbesserungen in energetischer Hinsicht bedeuten und einen noch umweltfreundlicheren Betrieb der Therme ermöglichen. Links vom Haupteingang der Therme ist ein Anbau entstanden, der in wenigen Wochen neue Personalräume, das Büro der technischen Mitarbeiter und die Verwaltungsräume der Kur- und Bäderverwaltung beheimaten soll. Ab dem kommenden Frühjahr steht den Gästen im Obergeschoss des Neubaus eine Erweiterung der Saunalandschaft zur Verfügung, bestehend aus einer Kabine, einem kleinen Sitz- und Liegebereich und einem Sonnendeck mit großzügigem Panoramablick. Weiter wird die Lüftungsanlage in der Badehalle modernisiert. Dem abfließenden Badewasser kann durch die neue Anlage Wärme entzogen und zurückgewonnen werden, wodurch es möglich ist, den Kohlendioxid-Ausstoß der Panorama-Therme um über 200 Tonnen pro Jahr zu reduzieren. Mit dem Blockheizkraftwerk, das kürzlich eingebaut wurde, konnte ein wichtiger Meilenstein gesetzt werden. Das rund sechs Tonnen schwere Blockheizkraftwerk fand seinen Platz in einem neuen, unterirdischen Gebäude, von wo aus es ab Ende Februar 2011 in Betrieb gehen wird. Ab diesem Zeitpunkt stehen der Panorama-Therme dann zukünftig rund 550 Kilowatt thermische und rund 400 Kilowatt elektrische Leistung zur Verfügung. Damit trägt das mit Gas betriebene Blockheizkraftwerk nicht nur zur Bereitstellung von Wärmeenergie bei, sondern liefert auch Strom, der vorrangig in der Therme genutzt wird. pm

Anzeige

Region