Region

Palliativmedizin im Kreis erhält 10 000 Euro

04.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Palliativmedizin im Kreis erhält 10 000 Euro

Vorweihnachtlicher Geldsegen für die palliativmedizinische Versorgung im Landkreis: Die Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen unterstützt mit ihrer Weihnachtsspende von 10 000 Euro den Förderverein Palliativversorgung Kreiskliniken Esslingen sowie „Proklinikum“, den Förderverein des Klinikums Esslingen. „Mit diesem Beitrag wollen wir die notwendige und segensreiche Arbeit mit unheilbar kranken Menschen unterstützen und helfen, deren Leiden zu lindern“, erklärte Stiftungsvorsitzender Landrat Heinz Eininger (links) bei der Scheckübergabe mit dem Kreissparkassen-Vorstandsvorsitzenden Franz Scholz (rechts). Für den Förderverein Palliativversorgung geht mit der Spende „ein Herzenswunsch in Erfüllung“, freute sich dessen Vorsitzender Dr. Detlef Kollmeier (Zweiter von rechts). Wie Kollmeier berichtete, kann das in den Palliativstationen in Nürtingen und Ruit tätige Therapeutenteam künftig durch eine Musiktherapeutin ergänzt werden. Dass der Bedarf an palliativmedizinischer Versorgung im Landkreis Esslingen künftig zunehmen wird, davon ist auch Professor Volker Barth (Zweiter von links), Vorsitzender des Fördervereins „Proklinikum“, überzeugt. An den drei Palliativstationen im Kreis stehen insgesamt 24 Betten zur Verfügung. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Region