Region

Oft fehlt es am Notwendigsten

24.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Missionarin Birgit Zimmermann berichtet von ihrer Arbeit aus Kenia – Von Eldoret nach Karai umgezogen

BEMPFLINGEN (ha). Die Betreuung und Versorgung kranker Kinder in Kenia hat sich die aus Bempflingen stammende Missionarin Birgit Zimmermann zur Aufgabe gemacht. Auch Straßenkindern ein Zuhause zu geben und sie dadurch vor Drogen und Krankheiten wie Aids zu schützen, gehört zu ihren Aufgaben. Inzwischen ist sie mit ihren Schützlingen von Eldoret nach Karai umgezogen, wie sie in einem ihrer jüngsten Briefe schreibt.

Dort lebt sie mit etwa 140 Kindern. 18 Jungen sind noch in Eldoret, um ihr Schuljahr zu beenden. Birgit Zimmermann versucht gemeinsam mit weiteren Helfern in der Mission, das Kinderheim auf Vordermann zu bringen: planen, renovieren, putzen, finanzielle Dinge regeln, Betten bauen, einkaufen – und den Umzug der restlichen Jungen von Eldoret nach Karai vorbereiten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region