Schwerpunkte

Region

Oberboihinger Firma spendet der DKMS

29.04.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Oberboihinger Firma spendet der DKMS

Die Oberboihinger Frank Schober (Mitte) und seine Frau Petra (rechts) spendeten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) 840,40 Euro. Frank Schober hat selbst vor über drei Jahren Stammzellen gespendet und dadurch das Leben eines Leukämiepatienten aus Dresden gerettet. Seither spendet er jedes Jahr den Erlös des Frühlingsfestes seiner Firma für Solar- und Umwelttechnik der DKMS. Auch in diesem Jahr legten die Schobers noch etwas aus eigener Tasche zu den Speisen- und Getränkeeinnahmen des Firmenfestes hinzu. Jetzt konnte das Ehepaar Schober der DKMS nun schon den dritten Scheck überreichen. Sabrina Grupp (links) von der Tübinger Organisation nahm diesen Scheck auf dem Firmengelände in Oberboihingen mit Freude entgegen. Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei verwendet dieses Geld, um die Registrierung von potenziellen Stammzellenspendern vorzunehmen. Die Kosten der Aufnahme eines Neuspenders in die Datei belaufen sich auf 50 Euro und werden hauptsächlich von Spenden wie dieser bezahlt. Sabrina Grupp: Dank dieser Spende können wir für die Neuaufnahme von 17 potenziellen Lebensrettern aufkommen. sin


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit