Region

Nur Mini-Schulden in den Aichtaler Haushalten

23.04.2011, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Etats für 2011 stehen: 17,375 Millionen Euro Volumen dank verschobenem Hallenprojekt – Investition in Kanalnetz erfordert Kredit

AICHTAL. In Rekordzeit passierten gleich drei Haushalte für dieses Jahr die Aichtaler Ratssitzung am Mittwochabend: Dank der zuvor beschlossenen Verschiebung des Hallenbaustarts in Grötzingen auf 2012 wurden sowohl der Stadt-Haushalt 2011 mit einem Volumen von 17,375 Millionen Euro als auch die Betriebspläne für die neu geschaffenen Eigenbetriebe Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung ohne weitere Diskussion verabschiedet.

Nach genau 26 Minuten war die Ratssitzung beendet, bei der der Aichtaler Gemeinderat auch die Haushalte der Stadt für das laufende Jahr beschloss: Doch die Kürze der Sitzung mag darüber hinwegtäuschen, dass im Verwaltungsausschuss langwierige Vorarbeit geleistet worden war.

Umfangreiche Beratungen des Ausschusses über Kürzungen und Ergänzungen waren der Ratssitzung am Mittwochabend vorausgegangen. So erklärt es sich, dass nach dem Herausnehmen des Sporthallenneubaus in der gleichen Sitzung auch die anderen Anpassungen des Etatentwurfs für die Stadt ohne Debatte und mit großer Mehrheit den Rat passierten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Region