Nürtingen

Nürtinger Notfallaufnahme befürchtet Verschlechterungen

05.02.2020 05:30, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kliniken üben scharfe Kritik an geplanter Reform des Bundesgesundheitsministers zur Organisation von Notaufnahmen

Notaufnahmen in Kliniken sind 24 Stunden und 365 Tage im Jahr für die regionale medizinische Versorgung zuständig. Sie sind oft überfüllt, auch weil immer mehr Patienten sie aufsuchen, obwohl aus medizinischer Sicht kein Notfall vorliegt. Am Gesetzentwurf, mit dem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn das Problem angehen will, scheiden sich jedoch die Geister.

Auch für die Notaufnahme in der Nürtinger Klinik befürchten Klinikvertreter durch ein anstehendes Gesetz Verschlechterungen.  Foto: Holzwarth
Auch für die Notaufnahme in der Nürtinger Klinik befürchten Klinikvertreter durch ein anstehendes Gesetz Verschlechterungen. Foto: Holzwarth

Bisher gibt es lediglich einen Referentenentwurf für das Gesetz, entschieden ist noch nichts. Von der Kassenärztlichen Vereinigung und den Krankenkassen wird der Entwurf überwiegend für gut befunden, Vertreter der Kliniken fordern dagegen vehement Nachbesserungen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Region