Schwerpunkte

Region

Nilgänse trüben das Badevergnügen

20.06.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wasserqualität hat sich verschlechtert – Besucher sollen keine Vögel füttern und Hunde anleinen

Die drei Bürgerseen zwischen Kirchheim und Reudern sind ein beliebtes Ausflugsziel, zumal der untere See teilweise zum Baden freigegeben ist. In den vergangenen Monaten hat sich die Wasserqualität, die während der Badesaison zweimal wöchentlich überwacht wird, deutlich verschlechtert.

Die Nilgänse fühlen sich an den Bürgerseen wohl. pm
Die Nilgänse fühlen sich an den Bürgerseen wohl. pm

KIRCHHEIM (pm). Es gibt eindeutige Hinweise, dass es durch die dort lebenden Nilgänse und durch Hunde zu Verschmutzungen kommt. Immer wieder lassen Besucher trotz des ausgehängten Verbotes ihre Hunde im See baden und füttern die Gänse. Die elfköpfige Gänsefamilie wird durch das Füttern der Menschen angelockt und hält sich deshalb besonders gerne an dem unteren Badesee auf.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Region