Schwerpunkte

Region

"Nie wieder solches Leid"

20.11.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Altdorf

ALTDORF(pm). Am Volkstrauertag fand in der Gemeinde Altdorf eine Gedenkfeier nach dem Hauptgottesdienst auf dem Friedhof am Ehrenmal für die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege statt. Die von der Gemeinde und den örtlichen Vereinen ausgerichtete Feierstunde wurde vom Sängerbund musikalisch umrahmt. Bürgermeister Kälberer erinnerte an die Toten der beiden großen Weltkriege und lenkte den Blick in diesem Jahr auf das im Friedhof vorhandene Ehrenmal.

Insgesamt sind hier 42 Namen von Altdorfer Bürgern aufgeführt. Im Ersten Weltkrieg sind 16 Bürger gefallen, vier Bürger sind vermisst. Ebenfalls 16 gefallene und 6 vermisste Bürger werden durch den Zweiten Weltkrieg beklagt. Hinter jedem dieser Namen verbergen sich Schicksale sowie unglückliche Ereignisse von Mitbürgern und deren Angehörigen, die sich in unserem Ort zugetragen haben.

Obwohl der Zweite Weltkrieg bereits 62 Jahre vergangen sei, sei es umso wichtiger, dass die Gesellschaft nach Ende des Krieges dieses Denkmal weiterhin wahrnehme; habe es doch auch in heutiger Zeit noch so manches mitzuteilen, so Kälberer. Eine zentrale Aussage dieses Denkmals: die Vergangenheit ist nicht vergangen, sie droht aber, vergessen zu werden, das dürfe nicht überhört werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region