Schwerpunkte

Region

Nicht auf dem Wörth

18.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Werner Reichel, für die Vorstandschaft der TSV Oberensingen. Zum Artikel Wohin mit einem bewilligten Kunstrasenplatz? vom 12. August. Dass die Stadt Nürtingen schon längst einen dringenden Bedarf an einem Kunstrasenplatz hat, braucht sicher nicht besonders betont werden. Jedes Jahr im Frühjahr oder im Herbst wird den Verantwortlichen der Fußball spielenden Vereine die derzeitige Situation drastisch vor Augen geführt. Aus diesem Grund ist die Argumentation der Vorstände des FV 09 Nürtingen, Herrn Herbst, und der TG Nürtingen, Herrn Mai, nachvollziehbar und verständlich.

Diese Argumentation können wir jedoch nicht zu der unseren machen. Ein solcher Platz sollte unseres Erachtens so zentral gelegen sein wie irgend möglich, um vielen Vereinen die Chance der Nutzung zu geben. Dieses wäre auf dem Wörth mit Sicherheit, auch als dritter Platz, nicht der Fall. Nutznießer einer derartigen Anlage wäre ein oder bestenfalls zwei Vereine, allen anderen bliebe nichts anderes übrig, als in die berühmte Röhre zu schauen.

Dieses kann kaum im Interesse der Stadt sein. Deshalb ist unser Ansatz der: Kunstrasenplatz ja zentral gelegen ja auf dem Wörth nein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Region