Region

Neun Aichtaler Blutspender für zusammen 265 Blutspenden geehrt

06.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zehn, 25 oder 75 Mal waren die geehrten Personen beim Blutspenden und bekamen kürzlich in gemütlicher Runde eine Ehrennadel und eine Urkunde durch Bürgermeister Lorenz Kruß überreicht. „Im Namen der Stadt Aichtal und auch von mir privat: Vielen, vielen Dank“, sagte er. Die Blutspender wurden zum Essen eingeladen. Daniel Schnell vom DRK-Blutspendedienst sagte, dass etwa zehn Prozent der Spender in Baden-Württemberg Erstspender seien. Leider bleibe es oft bei einer Spende. Wenn man nicht innerhalb von vier Monaten erneut spende, könnten nicht alle Bestandteile des Blutes genutzt werden. Die nächsten Spendetermine in der Umgebung von Aichtal sind am 13. Dezember in Sielmingen und am 30. Dezember in Plattenhart. Man kam auch ins Gespräch über die Gründe für das Spenden. Der eine kam über die Feuerwehr dazu, der andere durch die Bundeswehr oder über die Schwester. Für Ursula Manov hatte Blutspenden lange keine Bedeutung, bis ihre Mutter ins Krankenhaus kam. Matthias Schupp sagte, dass es für ihn wie ein Ölwechsel sei. Der Körper werde durch die Blutspende zur Zellteilung angeregt. Erstspendern gibt er den Tipp, nicht hinzusehen. Rüdiger Nemetz beruhigt: „Man braucht keine Angst haben, es sind ja viele Ärzte da.“ Im Bild von links: Matthias Schupp (75 Spenden), Johannes Ferger (25), Daniel Schnell (DRK), Ursula Manov (10) Frederic Schimanko (19), Rüdiger Nemetz (25), Anika Prislan (DRK), Wolfgang Ebinger (75), Florian Kronmüller (DRK), Bürgermeister Lorenz Kruß. Nicht auf dem Bild Mustafa Akyol (10), Domenik Knoth (10), Manuela Merkle (25).      wm

Region