Schwerpunkte

Region

Neuffener ließen sich ihr Städtlesfest nicht vermiesen

22.08.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuffener ließen sich ihr Städtlesfest nicht vermiesen

„Wenn die Neuffener feiern, hat der Himmel ein Einsehen“, hatte Neuffens Bürgermeister Wolfgang Schmidt zum Auftakt des Städtlesfests am Freitagabend noch die blauen Fetzen am wolkenverhangenen Himmel erklärt. Lange hielt die Einsicht von Petrus freilich nicht an: Und so bestimmte ein eher unfreundliches, nass-kaltes Wetter das Fest im Neuffener Stadtkern. Doch die Neuffener und ihre Gäste ließen sich die Stimmung dadurch kaum vermiesen: Unter den Schirmen oder im Schutz der Arkaden des Rathauses rückten sie näher zusammen und genossen das vielfältige Angebot an Köstlichkeiten, die die Neuffener Vereine und Gastwirte zubereiteten. „Die meisten kommen halt nur zum Essen“, sagte eine der Bedienungen. Oder man ergatterte einen der Plätze in der Neuffener Kelter: Dort ging’s an allen drei Festtagen recht gemütlich zu. In fröhlicher Runde ließen sich die Gäste bei einem Viertele oder Kaffee und Kuchen mit Oldies, Jazz und Blasmusik unterhalten. Beim Besuch im Zehnt- und Winzerkeller konnte man die urige Atmosphäre beim Täleswein genießen. Trotz Regens fand auch das Kinderkarussell Zuspruch. Unter dem Strich zeigten sich die Vereine also trotz des Regens recht zufrieden mit dem Besuch des Städtlesfests. zog


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Region