Schwerpunkte

Region

Neuer Vertrag mit Tierschutzverein

15.11.2012 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat entschied sich für das „Rundum-Sorglos-Paket“ für Wolfschlüger Fundtiere

Ein Tierheim zu unterhalten kostet Geld. Dies erfuhren kürzlich die Gemeinden im Landkreis Esslingen, als ihnen der Tierschutzverein den Vertrag zur Unterbringung von Fundtieren aufkündigte, weil die von den Kommunen angebotenen 31 Cent pro Einwohner nicht ausreichten, um die Kosten für die Unterbringung zu decken.

WOLFSCHLUGEN. Die Versorgung von Fundtieren gehört zu den Pflichtaufgaben von Städten und Gemeinden. Diese Aufgabe jedoch selbst zu organisieren kann eine Kommune teuer zu stehen kommen. Deswegen diskutierte der Wolfschlüger Gemeinderat am Montagabend über drei, vom Tierschutzverein Esslingen angebotene Vertragsvarianten.

Einzelabrechnung verursacht unkalkulierbare Kosten

Zum einen gibt es ein „Rundum-Sorglos-Paket, das die Aufnahme sämtlicher Fund- und Verwahrtiere sowie Tierrettungs- und Transportkosten beinhaltet. Es gibt keine Mengenbeschränkung. Die Jahrespauschale beträgt 75 Cent pro Einwohner und Jahr.

Die zweite Variante sieht die Aufnahme und Versorgung sämtlicher Fund- und Verwahrtiere vor, pro Vorgang werden jedoch maximal fünf Hunde, zehn Katzen und 20 Kleintiere versorgt. 62 Cent pro Einwohner und Jahr würden hierfür berechnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Region