Schwerpunkte

Region

Neue Säerstraße: Fluch oder Segen?

07.11.2007 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anwohner fühlen sich durch Schleichverkehr belastet Landratsamt und Stadt: Weniger Belastung aus dem Kirchheimer Raum

NÜRTINGEN. In die Schranke mitten auf der Zufahrt zum Nürtinger Kreiskrankenhaus haben die Anwohner der Säerstraße große Hoffnungen gesetzt, doch nun soll sie häufig offen stehen. Ohnehin fühlen sie sich wegen der neuen Straße zwischen der Klinik und Reudern durch Schleichverkehr belastet. Krankenhausdirektor Siegfried Schmid bekräftigt jedoch: Tagsüber ist die Schranke in der Regel geschlossen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Region