Schwerpunkte

Region

Neue Heimat für alte Häuser

15.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (la). Wie kommen mehrere hundert Jahre alte Gebäude ins Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen nach Beuren? Bei der Führung Mit Blaulicht und Schwertransporter Hausumsetzung ins Freilichtmuseum am Mittwoch, 19. Juli, um 16 Uhr, wird ausführlich die Rede sein von den technisch aufwändigen Umzügen ganzer Häuser. Karl Schmauder, Bautechniker und Projektleiter für die Umsetzungsmaßnahmen im Freilichtmuseum, erläutert, wie Einzelteile in Kisten verpackt oder als Großteile auf Tiefladern ins Museum kommen. Deutlich wird dabei, mit welch großer Sorgfalt gearbeitet werden muss, um den alten Gemäuern eine neue Heimat zu geben. Insbesondere werden bei der Führung die angewandten Umsetzungstechniken bei der Translozierung des Gebäudeensembles aus Aichelau anschaulich vorgestellt. Dessen kleineres Ausgedinghaus wurde bereits in insgesamt 13 Großteilen im Museumsdorf wieder aufgebaut. Das zum Ensemble dazugehörende Bauernhaus, ebenfalls in Ganzteilen abgebaut, wird gerade in einer Werkhalle restauriert. Der knapp 100 Tonnen schwere Gewölbekeller wird in den nächsten Tagen als Ganzteil ins Museum versetzt werden. Die öffentliche Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Region