Schwerpunkte

Region

Prozess in Stuttgart: Neue Details zum Messerangriff in Unterensingen

01.02.2022 05:30, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Prozess gegen einen 31-jährigen Mann, der im Mai in Unterensingen mit einem Messer zwei Menschen lebensgefährlich verletzt hatte, kamen die verschiedenen Ermittler als Zeugen zu Wort.

Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild

UNTERENSINGEN/STUTTGART. Die 19. Große Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts versucht derzeit zu ergründen, was einen 31jährigen Mann am 21. Mai des vergangenen Jahres dazu getrieben haben könnte, zwei Menschen in der Unterensinger Ortsmitte mit einem Messer lebensgefährlich zu verletzen. Er ist angeklagt wegen versuchten Mordes und versuchten Totschlags. Das eine Opfer ist der 73-jährige Vater seiner ehemaligen Lebensgefährtin, das andere ein zufällig vorbeikommender 48-jähriger Mann. An den vergangenen Verhandlungstagen hatte der Angeklagte geäußert, dass er Stimmen gehört habe. Deshalb wird er von Gerichtspsychiater Dr. Peter Winckler begutachtet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit