Region

Neue Abwassergebühren rückwirkend verabschiedet

18.01.2012 00:00, Von Ralf Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bempflinger Rat lässt ebeneren Gehweg durchfallen

BEMPFLINGEN. Mit einem einstimmigen Votum verabschiedete der Bempflinger Gemeinderat am Montagabend die neugefasste Abwassersatzung, die rückwirkend zum 1. Januar 2010 die gesplittete Abwassergebühr einführt. Kern der neugeordneten Satzung ist die künftig getrennte Abrechnung von Gebühren für Abwasser und Oberflächenwasser: Abwässer aus dem Haushalt werden danach mit einer Gebühr von 2,99 Euro je verbrauchtem Kubikmeter Frischwasser berechnet, für die Einleitung von Oberflächenwasser in die Kanalisation muss künftig pro Jahr eine Gebühr von 0,59 Euro pro Quadratmeter versiegelter Fläche auf einem Grundstück bezahlt werden. Bisher galt für die Berechnung der Abwassergebühr lediglich die verbrauchte Frischwassermenge als Maßstab, die mit 3,60 Euro je Kubikmeter berechnet worden war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region

Schlaitdorf: Mit Vollgas durch das Jahr

Bürgermeister Sascha Richter blickte beim Neujahrsempfang auf seine ersten 100 Tage zurück und gab einen kurzen Ausblick

„Lassen Sie uns mit Vollgas durch das Jahr starten und Schlaitdorf bewegen“ – diesen Wunsch richtete Bürgermeister Sascha Richter…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region