Schwerpunkte

Region

Neckartenzlingen in unruhigen Zeiten

05.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der fünfte Band in der Schriftenreihe zur Ortsgeschichte liegt jetzt vor

NECKARTENZLINGEN (vh). „Neckartenzlinger Geschichtsblätter“ heißt eine Schriftenreihe, die von der Interessengemeinschaft Neckartenzlinger Ortsgeschichte (INO) herausgegeben wird. Aktuell liegt jetzt das fünfte Heft vor. Es trägt den Titel „Neckartenzlingen 1931–1965 aus der Sicht von Gottfried Hermann, Christian Buchholz, Helmut Kübler“. INO-Vorsitzender Roland Kilgus stellte das Heft am Dienstag in der Gemeinderatssitzung vor.

Anlass für die Veröffentlichung waren zwei Vortragsabende der Söhne ehemaliger evangelischer Pfarrer in Neckartenzlingen: Gottfried Hermann berichtete über den Zeitraum von 1931 bis 1949, Christian Buchholz zeichnete den Lebensweg seines Vaters von 1949 bis 1965 nach.

Die Veranstaltungen stießen auf so großes Interesse, dass die INO sich dazu entschloss, die Beiträge zu veröffentlichen. Außerdem bot der Neckartenzlinger Helmut Kübler, der als 16-Jähriger noch in den Krieg ziehen musste, der INO das Manuskript seiner Erinnerungen zur Veröffentlichung an. Vervollständigt wird das Heft durch Beiträge zu „Kunst und Musik in der Zeit des Nationalsozialismus“, „Jugend im Dritten Reich“ und „Aufbau der HJ und des BDM“.

Zusammengestellt wurden sämtliche Beiträge von Erika und Helmuth Kern. Käuflich erwerben kann man das Heft (und dessen vier Vorgänger) für acht Euro im Rathaus bei Bürgermeistersekretärin Geyer.

Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit