Schwerpunkte

Region

Neben den Fakten

10.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Gerhard Hauschulz, Beuren, Lehrbeauftragter für Umweltschutz und Straßenverkehr an der Technischen Universität Halle. Was in den letzten Tagen zum Thema Klimakatastrophe und CO2-Ausstoß der deutschen Autos geschrieben wurde, geht auf keine Kuhhaut. Es ist schlicht unerträglich und neben den Fakten. Wie wäre es einmal mit Fakten, zum Beispiel zu deutschen Automobilen: Deutschland (Daimler-Chrysler mit der Marke Smart) liefert im Moment das einzige serienmäßige Dreiliterfahrzeug der Welt, nämlich den Smart Diesel! Mit 116 g CO2/km ist Smart übrigens heute das einzige Fahrzeug der Welt, was die phantastische Forderung der EU-Kommission von 120 g CO2/km einhält! VW und Audi haben ihre Dreiliterautos mangels Kunden und Umsatz wieder eingestellt. Unsere Politiker, die Scheichs und erfreulicherweise viele Reiche dieser Welt wollen eben doch lieber S-Klasse, Phaeton, BMW 7er oder Maybach. Vom Export von Oberklassefahrzeugen lebt die deutsche Autoindustrie mitsamt ihren Zulieferern.

Die Autoindustrie hat in einer 1994 abgeschlossen Selbstverpflichtung mit der deutschen Politik den Kraftstoffverbrauch und damit die CO2-Emissionen der in Deutschland neu zugelassenen Fahrzeuge von 1995 bis 2005 um 25 Prozent abgesenkt, von 8 Liter/100 km auf 6 Liter/100 km. Da in Deutschland mehr gefahren wird, sinken die CO2-Emissionen des Straßenverkehrs nicht entsprechend. Das kann man aber nicht der Autoindustrie vorwerfen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Region