Anzeige

Region

„Naturschutz geht uns alle an“

15.02.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Ausbildungsplan von Mechatronikern oder Elektronikern steht nicht unbedingt das Pflegen von Wacholderheiden und Putzaktionen von Gemarkungen. Wie gerne sich jedoch Auszubildende der Firmen Bielomatik aus Neuffen und Topex aus Erkenbrechtsweiler beim Pflegeeinsatz vor Kurzem nahe der Neuffener Heide wieder einsetzten, muss lobend erwähnt werden. Der die Heidefläche erobernde Wald wurde vom Pflegetrupp des Schwäbischen Albvereins wieder ein Stück weit an seinen ursprünglichen Rand bei der Alten Steige am Barnberg zurückgedrängt, so dass wieder mehr Licht die Pflanzen am Waldboden erreicht. Die stattliche Helferzahl von insgesamt 20 Lehrlingen wurde noch verstärkt durch neun Flüchtlinge aus Gambia und der Türkei, die zurzeit in Oberboihingen wohnen. Die ungewohnte Arbeit, Reisig zur Feuerstelle zu tragen, machte allen Spaß, was bei der Verabschiedung mit „also bis zum nächsten Mal“ herauszuhören war. Nebenbei wurden noch viele achtlos weggeworfene Flaschen eingesammelt und entsorgt. Mit einem gemeinsamen Essen, gestiftet von der Stadt Neuffen, endete dieser soziale Einsatz für Natur und Umwelt. Der nächste Pflegeeinsatz ist voraussichtlich im Spätsommer. Wünschenswert ist, dass sich mehr Teilnehmer über 30 Jahre angesprochen fühlen – denn Naturschutz geht uns alle an.pm

Region

„Ich möchte nur meine Familie zurück“

Nach 25 Jahren in Deutschland wurde eine Wolfschlüger Familie in ein Land abgeschoben, das sie kaum kennt

Nach 25 Jahren in Deutschland wird eine Familie aus Wolfschlugen nach Mazedonien abgeschoben. Nur die älteste Tochter bleibt alleine zurück. Jetzt…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region