Schwerpunkte

Region

Nahverkehr strebt sicheren Anschluss an

24.03.2012 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreisverwaltung legte Bericht zu Maßnahmen im Nahverkehrsplan vor ? Radmitnahme und ?Halt auf Wunsch? sind Verbesserungen

Für den Nahverkehrsplan des Kreises Esslingen hat sich der Kreistag Ziele für den Zeitraum von 2008 bis 2013 gesetzt. Wie weit man mit deren Umsetzung bereits gekommen ist, dazu hatte die Fraktion der Grünen bei den Haushaltsberatungen einen Bericht beantragt, den die Veraltung am Donnerstag im Verwaltungs- und Finanzausschuss vorlegte.

Die Verwaltung vertritt die Auffassung, dass sowohl die Bedienung mit Busverkehren wie auch die Beförderungsbedingungen aktuell bereits als gut bezeichnet werden können. Dazu hätten auch die Vereinbarungen beigetragen, die man in den Verhandlungen mit den Verkehrsunternehmen im Rahmen der Linienbündelung, also der Ausschreibungsmodalitäten für die nächsten Jahre ausgehandelt habe. So sei letztes Jahr der „Halt auf Wunsch“ eingeführt worden, was bedeutet, dass nach 21 Uhr nicht nur an regulären Haltestellen, sondern auch dazwischen ausgestiegen werden kann. Auch ist nun die Mitnahme von Fahrrädern auf allen Buslinien, außer auf den SSB-Linien, von montags bis freitags ab 18 Uhr und samstags, sonntags und feiertags ganztägig möglich. Schließlich gelte seit diesem Jahr auf allen Linien die Pflicht zum Vordereinstieg, was die Kontrollen und somit die Einnahmesituation verbessere.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Region