Schwerpunkte

Region

Nächster Halt: Bahnhof Kirchheim

08.05.2014 00:00, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Theaterspinnerei Frickenhausen hat für das Kirchheimer Eisenbahnjubiläum ein neues Stück ersonnen

Gemeinsam präsentierten sich am Dienstag im Kirchheimer Güterschuppen am Theaterbanner (von links) die Graffitisprayer Daniel Geiger und Marius Butz, Jens Nüßle und Marilena Pinetti von der Theaterspinnerei Frickenhausen, Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker sowie Stückeschreiber Stephan Hänlein. Foto: Jean-Luc Jacques
Gemeinsam präsentierten sich am Dienstag im Kirchheimer Güterschuppen am Theaterbanner (von links) die Graffitisprayer Daniel Geiger und Marius Butz, Jens Nüßle und Marilena Pinetti von der Theaterspinnerei Frickenhausen, Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker sowie Stückeschreiber Stephan Hänlein. Foto: Jean-Luc Jacques

KIRCHHEIM. Das Kirchheimer Eisenbahnjubiläum nimmt am Bahnhof sichtbare Formen an: An der Wand des Güterschuppens ist bereits eine Vorzeichnung zu sehen, die die Umrisse einer Dampflok zeigt. Im Inneren des alten Schuppens wird im Herbst Theater gespielt. Das Stück gibt es zwar noch nicht, aber immerhin hat es schon einen Titel: „Delirium furiosum – nächster Halt . . . Endstation?“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region