Schwerpunkte

Region

"Nachteile für Beteiligte und Patienten"

16.06.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt Esslingen nimmt Stellung zum Thema „Herzkathetermessplatz“ im Krankenhaus in Kirchheim

ESSLINGEN (se). Die Stadt Esslingen fordert ein Gutachten vor der Entscheidung im Krankenhausausschuss des Landkreises über einen „Linksherzkathetermessplatz“ im Klinikum Kirchheim-Nürtingen. Oberbürgermeister Zieger befürchtet Nachteile für Beteiligte und Patienten.

Die Landkreisverwaltung hält dagegen. Pressesprecher Bosse gestern auf Anfrage: „Wir vollziehen den Kreistagsbeschluss vom 17. März, der mit großer Mehrheit bei zwei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen getroffen worden ist.“

Die Argumentation der Stadt Esslingen ist folgende, wobei anzumerken ist, dass auch die Kreistagsmitglieder angeschrieben wurden, und zwar mit einem Textteil, der Unterschiede zur Presseveröffentlichung aufweist (der Text ist wesentlich ausführlicher).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region

Zwei Standorte für Corona-Impfzentren im Kreis

Fildermesse und Esslinger Gewerbegebiet geeignet – Landratsamt Esslingen meldet Vorschläge an Sozialministerium

Eine Messehalle am Flughafen und ein leer stehendes Industriegebäude im Esslinger Gewerbegebiet können bei der Bekämpfung der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region