Schwerpunkte

Region

Nachdenkliche Weihnachtsfeier in Neuffen

19.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Motto „Weihnachten fällt aus“ der Weihnachtsfeier der Realschule Neuffen in der Martinskirche machte nachdenklich. Umrahmt von Darbietungen der Schülerchöre, der Schulband, Gesangs- und Tanzgruppen und vielem mehr war das Kernstück des Programms ein Singspiel mit eben diesem Titel, das von Monika Petsch und Bianca Kazmaier mit den Schülern einstudiert worden war. Ambrosius und die himmlischen Engel verweigern schlichtweg Weihnachten, es fällt aus. Und sie begründen diese Entscheidung durchaus mit einleuchtenden Argumenten: Der Stress in der Vorweihnachtszeit, die immer größer werdenden und doch immer weniger von Herzen kommenden Geschenke, Weihnachtsgelage, Streit und Unfrieden über eigentlich belanglose Dinge – all das fällt weg und es ist nicht schade darum. Nur eine Familie gibt sich damit nicht zufrieden, sie begeht, allem zum Trotz, die Geburt Jesu Christi. Und da geht es auch den himmlischen Heerscharen auf: Weihnachten kann gar nicht ausfallen, Jesus ist in dieser Nacht geboren, und das kann niemand ungeschehen machen. Pfarrer Gunther Seibold brachte es in seinem Schlusswort dann auf den Punkt: die Menschen können sich überlegen, wie sie dieses Fest begehen. Ausfallen lassen können sie die übermäßige Völlerei und das Trinken, das gedankenlose Schenken. Was dann übrig bleibt, ist Weihnachten: die Geburt Jesu. pm

Region