Schwerpunkte

Region

Nabu gegen Großen Forst

01.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Roland Appl, NT-Reudern, Vorsitzender der Nabu-Gruppe Nürtingen und Umgebung. Zum Artikel Wir werden am Großen Forst festhalten vom 28. Februar. Dass die Mitglieder des Gewerbezweckverbandes Wirtschaftsraum Nürtingen am vergangenen Dienstag einstimmig eine Resolution zum Großen Forst verabschiedet haben mit dem Inhalt, an diesem Projekt festzuhalten, mag nicht weiter verwundern. Ein Gewerbezweckverband hat vermutlich den Zweck, Gewerbeflächen vorzuhalten beziehungsweise neu zu erschließen. Dass die Unterzeichner allesamt Bürgermeister oder Oberbürgermeister sind, verwundert mich jedoch sehr, denn als von den jeweiligen Einwohnern der Gemeinden gewählte Repräsentanten haben sie nicht nur die Belange der Gewerbeansiedlung zu berücksichtigen, sondern auch alle anderen Belange, die eine Gemeinde berühren. Dazu gehören zum Beispiel auch Schutz von Natur und Landschaft und hierbei handelt es sich bei uns um eine seit Generationen von der Landwirtschaft geprägte Kulturlandschaft , Schutz von Klima, Wasser, Luft und Boden, und Schutz des Landschaftsbildes. Da man vom Großen Forst aus einen nahezu ungestörten 360-Grad-Rundum-Blick genießen kann, von der Schwäbischen Alb über Reudern, Säer, Steinenberg, Galgenberg bis ins Neckartal oberhalb Neckarhausen, wird man ein Gewerbegebiet Großer Forst genauso von all diesen Stellen einsehen können. Ob dies dem gerade eben zart aufkeimenden Trieb Tourismus nicht gleich wieder das Genick brechen wird, bleibt abzuwarten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Region