Anzeige

Region

Mut zum Experimentieren belohnt

11.10.2018, Von Harald Flößer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

22 Gebäude für beispielhaftes Bauen gewürdigt – Lob für Flüchtlingsunterkünfte

Quadratisch, praktisch, gut – das fällt einem beim Blick auf das architektonische Einerlei ein, das allerorten Siedlungen und Ortskerne prägt. Aber es geht auch anders: Das zeigt der von der Architektenkammer Baden-Württemberg ausgeschriebene Wettbewerb „Beispielhaftes Bauen“.

Zu den 22 ausgezeichneten Projekten gehört das Wohnhaus am Albtrauf in Neuffen. Foto: akbw

Von 2012 bis heute sind im Landkreis Esslingen viele Objekte entstanden, die wohltuend aus der Reihe fallen und die vor allem zeigen, dass qualitätsvolles Bauen nicht unbedingt teuer ist. 88 Arbeiten sind eingereicht worden. Alle von erstaunlich hohem Niveau, wie Adrian Hochstrasser, Freier Architekt und Vorsitzender der siebenköpfigen Jury, am Mittwoch bei der Präsentation im Landratsamt betonte. 22 Projekte stuften die Fachleute als preiswürdig ein, weil dahinter stimmige Konzepte stünden. Echte Sieger wurden nicht gekürt. Alle seien gleichberechtigt, so das Juryurteil. Am 29. Januar sollen sie bei einer Feierstunde im Landratsamt gewürdigt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Region