Schwerpunkte

Region

Musikschule will hin zu "Gruppendynamik"

16.02.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat einstimmig für „familien- und kinderfreundliche Gebühren“ für Wolfschlüger

WOLFSCHLUGEN (kiho). Einiges wird sich ab dem Stichtag 1. April in der Musikschule Wolfschlugen tun. Musikschulleiter Sebastian Fischer zieht mit seinen Lehrern an einem Strang und setzt ab dann vermehrt auf Kombiunterricht.

„Das bedeutet, dass ein Schüler in einer Woche Einzelunterricht bekommt und in der darauf folgenden Woche innerhalb der Gruppe geschult wird. Der Vorteil dieser Art des Unterrichts ist für die Zahlungspflichtigen vor allem der, dass er ganz einfach kostengünstiger als ,reine Einzelstunden‘ ist.“

Außerdem lernen Schüler Gruppendynamik und Teamfähigkeit zu entwickeln, Schlagworte, die besonders in der Berufswelt gefragt sind. Natürlich bleibt es nach wie vor letztlich den Eltern überlassen, in welche Unterrichtsform sie ihren Sprössling eingliedern, doch Sebastian Fischer spricht sich schon heute sehr stark für die Möglichkeit des Kombiunterrichts aus. Eine Gruppe kann zwar laut Tariftabelle dabei mit zwei Schülern beginnen, doch gibt es eine weitere Möglichkeit, die bei Dreiergruppen anfängt und sich nach oben hin öffnet (kostengünstigste Möglichkeit).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region