Schwerpunkte

Region

Mütterrente so früh wie möglich beantragen

03.07.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frauen-Union warnt vor kostenpflichtigen Anlageberatungen

(pm) „Ab heute gilt: mehr Gerechtigkeit für Mütter. Mit der Verbesserung der Mütterrente wird die Lebensleistung einer ganzen Generation von Frauen gewürdigt. Jede dieser Frauen hat mit der Erziehung von Kindern einen Beitrag für die Gesellschaft geleistet“, erklärt Cornelia Jathe, Vorsitzende der Frauen-Union des CDU-Kreisverbandes Esslingen, anlässlich des Inkrafttretens des Rentenpakets.

Ab heute erhalten insgesamt 9,5 Millionen Mütter und Väter dadurch mehr Geld. „Viele Mütter haben mich angesprochen, was sie tun müssen, um die verbesserte Mütterrente zu bekommen. Die meisten müssen gar nichts tun. Mütter, die bereits eine Rente beziehen, bei der die Kindererziehungszeiten für ein vor 1992 geborenes Kind berücksichtigt wurden, erhalten die Mütterrente ohne Antrag“, erklärte Jathe. Sie warnt deshalb vor Abzockern, die die Unkenntnis von Frauen ausnutzen und kostenpflichtige Antragsberatungen anbieten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit