Schwerpunkte

Region

MPG-Aufenthaltsraum mit neuem Gesicht

31.07.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pünktlich zum Schuljahresende ist die Umgestaltung des Aufenthaltsraums am Max-Planck-Gymnasium Nürtingen abgeschlossen worden. Der Raum neben der Mensa dient den Schülern in „Hohlstunden“ und der Mittagspause als Aufenthaltsort. Monatelang machten sich das Eltern-Lehrer-Forum, ein Ausschuss der SMV und die Kunst-AG der Schule Gedanken darüber, wie der sogenannte Mosaikraum freundlicher und einladender wirken könnte. Zusammen beschloss man, das Mosaik der damaligen Kunst-AG unter der Leitung von Otto Zondler aus den Jahren 1964/65 zu verkleiden und den Raum mit einem neuen Mobiliar auszustatten. Tische und Bänke wurden von Schülern der neunten Klassen unter fachkundiger Anleitung des MPG-Vaters und Schreiners Martin Steuernagel aus Massivholz gezimmert. Für die Neugestaltung der Wände zeichnet die Kunst-AG unter Leitung des Kunstlehrers Stefan Sauter verantwortlich. Alle Beteiligten setzten viele Stunden ihrer Freizeit ein, um das Projekt noch dieses Jahr fertigzumachen. Die Finanzierung erfolgte aus Geldern, die aus dem Erlös des Stadtlaufs dem MPG zugeteilt worden waren. Auch hier hatten sich viele MPG-Schüler aktiv beteiligt. Darüber hinaus leistete die SMV aus ihrer Kasse einen Beitrag und das Mensateam sorgte für das leibliche Wohl der „Handwerker und Künstler“. Nun erstrahlt der Aufenthaltsraum in fröhlichen Farben und lädt zum gemütlichen Sitzen und Verweilen ein. pvd


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region