Schwerpunkte

Region

Mitsprache am Stromnetz sichern

17.09.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Altdorfer Gemeinderat für Gründung einer Netzgesellschaft

ALTDORF (kä). In der ersten Sitzung des Gemeinderats nach der Sommerpause gab Bürgermeister Joachim Kälberer bekannt, dass für den Kindergartenneubau mittlerweile ein Zuschuss aus dem Ausgleichstock in Höhe von 580 000 Euro eingegangen ist.

Ein Schwerpunkt der Sitzung war die Vorbereitung der Verbandsversammlung des Neckarelektrizitätsverbandes (NEV). Geplant ist die Gründung einer Netzgesellschaft durch den NEV und seine beteiligten Gemeinden, wobei der kommunale Verbund 51 Prozent von dem der EnBW gehörenden Stromverteilernetz im Verbandsgebiet erwirbt. Durch dieses Modell sei sichergestellt, dass auch zukünftig die kommunale Seite ein wichtiges Wort bei den Stromverteilungsnetzen mitzureden hat, so Kälberer.

In der Aussprache hierzu herrschte im Gremium große Einigkeit über die Gründung einer solchen Netzgesellschaft, zumal gerade kleinere Kommunen nur durch ein Zusammenführen ihrer Interessen unter dem Dach eines Verbandes sich auch wahrnehmbar artikulieren könnten. Dass dies notwendig ist, machten auch die in den vergangenen Jahren gemachten Erfahrungen im Hinblick auf die Ausdünnung der Postdienst- und Telekomleistungen gerade im ländlichen Bereich und in kleineren Kommunen deutlich. Der Vorsitzende wurde beauftragt, der Gründung einer solchen Netzgesellschaft durch den NEV zuzustimmen.

Für Defibrillator-Kasten fehlen noch 1000 Euro


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Region