Schwerpunkte

Region

„Mitmachen Ehrensache“: Schüler arbeiteten für guten Zweck

17.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bereits zum neunten Mal organisierte der Kreisjugendring Esslingen (KJR) die Aktion „Mitmachen Ehrensache“. Alljährlich zum internationalen Tag des Ehrenamts findet sie statt. So haben am 5. Dezember vergangenen Jahres 220 Schüler und Schülerinnen als sogenannte Friedensbotschafter aus dem Kreis Esslingen in Firmen, Verwaltungen und bei Privatleuten rund 6800 Euro erarbeitet. Dieser Betrag wurde am Donnerstagnachmittag im Nürtinger Hölderlin-Gymnasium an verschiedene soziale Projekte im Landkreis Esslingen verteilt. Dieter Pahlke, Vorsitzender des Kreisjugendrings, begrüßte die Vertreter der Einrichtungen und sechs der Friedensbotschafter (unser Bild) zur feierlichen Scheckübergabe. Die Schüler kamen aus der Neckarrealschule Nürtingen, dem Gymnasium Neckartenzlingen, dem Hölderlin-Gymnasium Nürtingen sowie von der Realschule am Schillerplatz in Esslingen. Ausgewählt haben sie dieses Jahr den Arbeitskreis Leben Nürtingen, den Kraftsportverein Esslingen, Wildwasser Esslingen, den Verein Anna, den Kinderchor Harmonie aus Bempflingen, die Vesperkirche Nürtingen, den Mädchentag 2013 in Kirchheim, die Jugendarbeit der Gemeinde St. Kolumban in Wendlingen sowie „Hilfe für Jamyang“, ein Projekt für arme Kinder, das die Oberboihinger Kirchrainschule in Ladakh in Indien unterstützt. Sie alle erhielten einen Geldbetrag, den die Botschafter nach einem Punktesystem verteilten. Die Schüler erzählten auch von ihrer Arbeit und von Besuchen an Schulen, um andere Schüler für diese Sache zu begeistern. jh

Region