Schwerpunkte

Region

"Mit zwölf fing ich an zu kiffen"

11.06.2007 00:00, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendgericht verurteilt jungen Mann wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz

NÜRTINGEN. Das Jugendgericht am Amtsgericht Nürtingen befasste sich dieser Tage mit dem Fall eines 20-jährigen Mannes aus einer Kreisgemeinde. Er war angeklagt, sich in mindestens 30 Fällen Drogen gekauft und damit gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen zu haben. Das Schöffengericht blieb mit seinem Urteil an der unteren Grenze des Strafmaßes und verurteilte ihn zu einer Haftstrafe von sechs Monaten auf Bewährung und einige Termine bei der Drogenberatung. Die Aussagen des jungen Griechen boten einen ungewohnt offenen Einblick in eine lange Drogenkarriere, die bereits im Alter von 12 Jahren begann.

Der Angeklagte, der im Alter von drei Jahren nach Deutschland kam, sammelte schon früh erste Erfahrungen mit Drogen. Mit 12 fing ich an zu kiffen, mit 14 kamen LSD und Ecstasy dazu. Das erste Mal Heroin und Kokain hab ich mit 15 genommen, erzählte der junge Mann. Sein Freundeskreis auf der Hauptschule, die er im Stuttgarter Raum besuchte, habe ihn mit den Drogen in Kontakt gebracht.

Die Sucht des Angeklagten sei auch ein Grund dafür gewesen, dass seine Familie vor acht Jahren von Stuttgart in die Region zog, wo sie seitdem als Gastronomen tätig sind. Die Angehörigen wollten den Heranwachsenden durch diesen Umzug aus dem Drogenmilieu holen.

nDie Sucht durchkreuzte alle Berufspläne


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Region