Schwerpunkte

Region

Mit Erfolgserlebnissen stärker werden

08.06.2019 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mitglieder des Sozial- und des Jugendhilfeausschusses bekamen vor Ort Einblicke in Einrichtungen der Erziehungshilfe

Im landesweiten Vergleich ist im Kreis Esslingen die Unterbringung im Heim als Maßnahme der Erziehungshilfe zwar unterdurchschnittlich häufig, dennoch kann auf die Einrichtungen nicht verzichtet werden. Mitglieder zweier Kreistagsausschüsse machten sich am Donnerstag vor Ort ein Bild, bevor ihnen in der Limburghalle in Weilheim der Sozialbericht erläutert wurde.

Landrat Heinz Eininger (Zweiter von links) und Kreisräte lassen sich von Geschäftsführer Hendrik van Woudenberg (Dritter von links) durch die Werkstätten der Ziegelhütte führen. ug
Landrat Heinz Eininger (Zweiter von links) und Kreisräte lassen sich von Geschäftsführer Hendrik van Woudenberg (Dritter von links) durch die Werkstätten der Ziegelhütte führen. ug

Die Gründe, warum Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen der Erziehungshilfe aufwachsen, sind unterschiedlich. Eltern können überfordert sein, Armut und psychische Erkrankungen spielen häufig eine Rolle, aber auch die Trennung von Eltern oder Suchtprobleme. Für manche Kinder und Jugendliche sind spezielle Angebote wie zum Beispiel die Janusz-Korzcak-Schule der Stiftung Tragwerk in Kirchheim die einzige Alternative, Entwicklungsrückstände aufzuarbeiten und möglichst auch zu einem Schulabschluss zu kommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit