Anzeige

Region

Mit Bier auf die Ortsumfahrung angestoßen

27.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landesverkehrsminister Winfried Hermann stach das Fass beim Grafenberger Dorffest an

Gute Laune beim Fassanstich (von links): Bürgermeisterin Annette Bauer, Landesverkehrsminister Winfried Hermann, MdB Beate Müller-Gemmeke und MdB Michael Donth. Foto: der

GRAFENBERG (der). Doppelt hält besser, könnte das Motto von Grafenbergs Bürgermeisterin Annette Bauer bei ihren Bemühungen für den endlich bewilligten Bau der Ortsumfahrung B 313 sein. Jedenfalls bescheinigte ihr Landesverkehrsminister Winfried Hermann, dass sie „mit Charme und ordentlichem Nachdruck“ ihm und anderen Entscheidungsträgern deutlich gemacht habe, wie wichtig die Ortsumfahrung für die Gemeinde sei. Hermann hatte die spontane Einladung zum Dorffest gern angenommen, weil „Grafenberg die einzige Gemeinde ist, die sich bedankt hat“. Ein Spatenstich im Sommer nächsten Jahres sei nach Erstellung der baureifen Pläne möglich, sagte er zur Zeitplanung. Für ihn war es am Samstag sein erster Fassanstich. „Als Verkehrsminister sollte ich eigentlich kein Bierfass anstechen“, nahm er mit Humor, dass das Bier zunächst spritzte statt floss.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Anzeige

Region