Anzeige

Region

Mit Bedarfsplan auf gutem Weg

11.11.2010, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Kultur-, Schul- und Sportamt stellte im Gemeinderat Kinder-Betreuungsangebot vor

„Der Ausbau der Kleinkinderbetreuung hat in der Stadt Nürtingen einen hohen politischen Stellenwert.“ Das ist kein Lippenbekenntnis von Nürtinger Kommunalpolitik und Verwaltung. Vielmehr wird dies der Stadt so vom Landratsamt attestiert.

NÜRTINGEN. Das ausdifferenzierte Betreuungsangebot Nürtingens sei ganz im Sinne der jugendhilferechtlichen Grundsätze, die eine Trägervielfalt fordert und damit dem Wunsch- und Wahlrecht von Eltern nachkommt. Siegfried Pantel vom Kultur-, Schul- und Sportamt hatte dem Gemeinderat am Dienstagabend die umfangreiche Bedarfsplanung vorgelegt.

Neben den städtischen Einrichtungen und den freien Trägern, die in einem Arbeitskreis den Bedarf laufend ermitteln, ist der Tageselternverein mit seiner Nürtinger Regionalabteilung eine wichtige Säule im Angebot, vor allem auch was die Flexibilität anbelangt. Neben dem Freien Kinderhaus, dem Walddorfkindergarten und der Mahale gGmbH, die eine Einrichtung im Wohnkomplex Heinrichshöhe betreibt, kündigte auch der DRK-Kreisverband Nürtingen-Kirchheim an, eine Kindertagesstätte mit Kleinkindgruppen einrichten zu wollen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region