Region

„Ministerangebot reicht nicht“

09.11.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landräte: Tariferhöhung sichert Qualität und Ausbau des ÖPNV

Die Landräte im Verkehrsverbund Stuttgart berieten gestern das Angebot des Landesverkehrsministers Winfried Hermann zur Tarifgestaltung. Sie stellten in einer gemeinsamen Pressemitteilung fest, dass auf ihre Forderungen, die sie in einem gemeinsamen Brief vor zwei Wochen mitgeteilt hatten, nicht eingegangen wurde.

(pm) Die Landräte wünschen eine hälftige und vor allem dauerhafte Mitfinanzierung einer von Hermann ins Gespräch gebrachten Nullrunde bei den Tariferhöhungen. Eine weitere Unterfinanzierung gefährde die dringend benötigten Investitionen in die Infrastruktur und in die Leistungsfähigkeit des öffentlichen Nahverkehrs in der Region.

Schon heute geben die vier Verbundlandkreise jährlich mehr als 150 Millionen Euro aus, heißt es in der Mitteilung. „Für weitere Rabattaktionen ist daher ohne dauerhafte Beteiligung des Landes kein Raum“, erklärten die Landräte. Die größte Tarifzonenreform in der Geschichte des VVS sei bereits mit einer Nullrunde verbunden gewesen und habe die Fahrgäste erheblich entlastet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Region