Schwerpunkte

Region

Minispielfeld nicht um jeden Preis

20.05.2015 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Gemeinde Unterensingen möchte den jungen Bürgern gerne einen Wunsch erfüllen, jedoch nicht um 95 000 Euro

Ein Minispielfeld stand ganz oben auf der Wunschliste der Unterensinger Jugendlichen, als sie beim Jugendforum und im Zuge der Kommunalwahl im Mai 2014 nach ihren Wünschen gefragt wurden. Der Gemeinderat würde den Traum gerne wahr werden lassen – wenn er nicht so entsetzlich teuer wäre.

So könnte ein Minispielfeld aussehen – hier ein Beispiel des Herstellers.  Foto: USP
So könnte ein Minispielfeld aussehen – hier ein Beispiel des Herstellers. Foto: USP

UNTERENSINGEN. Die Gemeinde hatte in diesem Jahr 40 000 Euro im Haushalt für das Projekt reserviert und sich von Landschaftsarchitektin Monika Unseld-Eisele ausrechnen lassen, was das Spielfeld kosten könnte. Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendbeauftragten Klaus Nimmrichter stellte sie die Planung vor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Region