Anzeige

Region

Michael Hillert siegt in Dettingen

05.03.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wahlbeteiligung nur bei 29,8 Prozent – 115 Dettinger wählen Fridi Miller

Michael Hillert pm

DETTINGEN/ERMS (red). Michael Hillert strebte eine dritte Amtsperiode in der Ermsgemeinde an. Und darf sich nun über weitere acht Jahre auf dem Chefsessel des Dettinger Rathauses freuen.

Von den 7410 Wahlberechtigen gaben allerdings nur 2213 ihre Stimme ab – eine Wahlbeteiligung von 29,8 Prozent. 91 Stimmen wurden als ungültig identifiziert. Die 48-jährige Vielfachbewerberin Fridi Miller aus Sindelfingen, die es bei der Kandidatenvorstellung in der vergangenen Woche vorgezogen hatte, sich den Wählern in Plüderhausen-Walkersbach vorzustellen, erhielt lediglich 115 Stimmen, was aber immerhin einen Stimmanteil von 5,42 Prozent ausmachte. 2,26 Prozent der Dettinger wollten keinen der beiden Kandidaten als Rathauschef haben und votierten für Menschen, die sich gar nicht um den Posten als Bürgermeister beworben hatten.

Der 57-Jährige Michael Hillert ist seit 2002 an der Spitze der Verwaltung. Er sah der Wahl dieses Mal entspannt entgegen. Vor acht Jahren hatte er es mit acht weiteren Bewerbern zu tun. Auch darunter waren einige illustre Kandidaten gewesen, unter anderem eine Spielhallenaufsicht, ein Lkw-Fahrer und ein Videothekenbesitzer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 74% des Artikels.

Es fehlen 26%



Anzeige

Region