Anzeige

Region

Metaller kämpferisch

12.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie haben am Mittwoch und Donnerstag Warnstreiks im Kreis Esslingen stattgefunden. Die IG Metall Esslingen hatte dazu die Beschäftigten in 13 Betrieben aufgerufen. Nach Gewerkschaftsangaben sind rund 3000 Beschäftigte der Firmen Bosch Thermotechnik (Wernau), Robert Bosch Power Tools (Leinfelden-Echterdingen), Eberspächer (Esslingen), Index-Werke (Esslingen, Deizisau und Reichenbach), Heller und Heller Services (Nürtingen), Hirschmann Car Communication und Belden-Unternehmen am Standort Neckartenzlingen, Siemens (Kirchheim), Single Temperiertechnik (Hochdorf) und Hilite (Nürtingen) dem Aufruf gefolgt. In den meisten Betrieben hatte die IG Metall dazu aufgerufen, früher Feierabend zu machen oder die Arbeit zu unterbrechen. Bei einigen Betrieben, unter anderem bei Belden und Hirschmann Car Communication, versammelten sich Beschäftigte zu Kundgebungen am Werktor. Die IG Metall Esslingen will, sollte auch die dritte Verhandlungsrunde am Donnerstag ergebnislos geblieben sein, auch in den nächsten Tagen zu Warnstreiks aufrufen. So werde heute bei den Thyssen-Krupp-Aufzugswerken gestreikt.

Anzeige

Region